Ossis gehen zu Netto, Wessis zu Aldi!

24. Januar 2013

Das Einkaufen bei Discounter ist in ganz Deutschland ein Phänomen, was sich spätestens seit den 60er Jahren entwickelt hat. Im Jahre 1962 öffnete die erste Aldi-Filiale ihre Pforten und ebnete damit den Weg für das Entstehen weiterer Handelsketten, die ihre Waren zum Schnäppchenpreis anboten und geboren waren Norma, Lidl, Netto und Co.

Noch heute gehören Aldi und Netto zu den beliebtesten Discounter in ganz Deutschland. Aldi ist mit seinen unzähligen Filialen in Deutschland, Europa und der Welt sogar umsatzstärkster aller Discounter, was die Gründer, die Albrecht-Brüder, zu den reichsten Menschen in der Bundesrepublik machte.

Eine Studie hat sich nun mit dem Einkaufsverhalten von ost- und westdeutschen Discount-Kunden befasst, mit interessanten Ergebnissen. So kaufen zum Beispiel zwei Drittel aller Deutschen regelmäßig den Discounter an, wenn es um den Kauf von Lebensmitteln geht.

Die Umfrage des Instituts für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung (IMK) zeigt, welche Discounter bei den Ost- und Westdeutschen am beliebtesten sind. Das Ergebnis: In Ostdeutschland ist Netto der beliebteste Discounter. Im westdeutschen Raum bevorzugen die Kunden Aldi.

Der Hauptgrund dieses Ergebnisses ist wahrscheinlich die Tatsache, dass es in Ostdeutschland schlichtweg mehr Netto- als Aldi-Filialen gibt. Zum Vergleich: Netto hat über 4000 Filialen, vorrangig in Ostdeutschland. Aldi Nord hat deutschlandweit über 2500 Filialen, davon etwa 750 in den fünf östlichen Bundesländern.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Ossis gehen zu Netto, Wessis zu Aldi!, 5.0 out of 5 based on 1 rating

  

"Ossis gehen zu Netto, Wessis zu Aldi!" wurde geschrieben von Stephi.

Kommentar schreiben

Google Anzeigen