Discounter schmeißt Coca-Cola aus den Regalen

27. Januar 2014

Coca-Cola, das Kultgetränk aus den USA wird künftig wohl nicht mehr in den Regalen deutscher Discounter stehen. Wie Lidl kürzlich ankündigte, wirft der Discounter mit Sitz in Neckarsulm die schwarze Brause aus dem Sortiment.

Grund für diese Entscheidung ist der harte Preiskampf der Discounter. Konkurrent Aldi drückte in jüngster Vergangenheit die Preise für Kaffee, Tee und Eier. Neue Preisnachlässe für Frühstücksprodukte wurden bereits angekündigt. Demnach werden Lebensmittel wie Cerealien, Müsli und Joghurt um bis zu 10 Cent billiger.

Nachdem Aldi den Preis für Coca-Cola immer mehr gedrückt hatte, traf Lidl die Entscheidung, das Produkt vollends aus dem Sortiment zu nehmen. Laut Aussagen des Coca-Cola-Sprechers, konnte man sich auf kein Vermarktungskonzept einigen können. Cola der Marke Pepsi und Freeway werden weiterhin angeboten.

Viele Anbieter orientieren sich bezüglich der Preise am Discounter-Marktführer Aldi. Daher werden Preissenkungen bei anderen Anbietern wohl nicht lange auf sich warten lassen. Immer häufiger sieht sich der Marktführer durch Wettbewerber, wie Lidl, Netto und Real herausgefordert. Letzterer startete vor einigen Monaten sogar mit der Einführung einer eigenen Billigmarke.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Discounter schmeißt Coca-Cola aus den Regalen, 5.0 out of 5 based on 1 rating

  

"Discounter schmeißt Coca-Cola aus den Regalen" wurde geschrieben von Stephi.

    Kommentare

  • Markencheck: Coca-Cola schreibt,

    […] kürzlich überlegte Discounter Lidl, das Kultgetränk aus seinen Regalen zu verbannen. Im ARD-Markchencheck erfahren wir mehr über die […]


Kommentar schreiben

Google Anzeigen