Medizinprodukte


WELCHE MEDIZINPRODUKTE ANGEBOTE INTERESSIEREN SIE?

Zeitraum wählen

bis

Medizinprodukte Angebote der Woche 10.12.2018 - 23.12.2018

Leider sind keine aktuellen Produkte verfügbar.

Angebote zu Medizinprodukte

Mehr aus dieser Kategorie

Medizinprodukte

Medizinprodukte sind schwer an bestimmten Kategorien fest zu machen. Anfangen kann man bei Pflastern für kleine Kratzer, aufhören bei hochspezialisierten Messgeräten für Puls, Herz, Kreislauf oder andere Körperfunktionen. Die Bandbreite ist sowohl was den Preis, als auch – leider – was die Qualität und Verlässlichkeit der Produkte betrifft, sehr variabel.

Bei Pflastern könne man doch nicht viel verkehrt machen, mag sich so mancher denken. Doch auch da gibt es bereits erste Unterschiede, die Differenzen bei der Herstellung schnell zu Tage bringen. Neben der Haftung spielt die Fläche eine Rolle, die später auf der Wunde aufliegen soll. Wird sie bis zur Verwendung sauber gehalten, klebt sie nicht an der Wunde und lässt sie trotzdem Luft an die Haut? Und Pflaster sind ja nicht ausschließlich für offene Wunden da, auch gesondert behandelte Produkte sind erhältlich. Zum Beispiel gegen Herpes. Inwiefern diesen Produkten solch eine Wirkung zugetraut werden kann, ist durchaus von der Sachverständigkeit der Produzenten abhängig.

Neben den herkömmlichen Pflastern zählen auch komplexere und anspruchsvollere Produkte in die Untergruppe der Medizinprodukte. Es handelt sich um Dinge, die so lange im Schrank stehen, bis irgendwann mal jemand erkrankt – dann werden sie für ein paar Tage ans Licht geholt, nur um dann sofort wieder zu verschwinden. Wir bemerken Ihre Notwendigkeit meist gar nicht. Bis zu dem Punkt, wo wir sie nötig haben. Dabei geht es zum Beispiel um Inhalatoren, Bandagen, Tensgeräte und Rotlichtlampen. Wer braucht diese schon regelmäßig – abgesehen von den Fällen, wo sich wirklich jemand ernsthaft verletzt hat und nun permanente Unterstützung braucht.

Dann gibt es noch Produkte, die tatsächlich täglich oder doch zu mindestens wöchentlich im Gebrauch sind. Pulsuhren zum Beispiel. Blutdruckmessgeräte. Dafür müssen die Benutzer nicht einmal krank sein – einfach zu Trainingszwecken oder um die Kontrolle zu behalten, werden jährlich Tausende dieser Geräte verkauft.

Überlegen Sie sich, ob Sie für den Fall der Fälle ausgerüstet sind – und am besten bevor es soweit ist. Nichts ist nervenaufreibender als mit einem kranken Kind zu Hause zu sitzen und nichts tun zu können, als mit einem kalten Lappen die Stirn der/des Kleinen zu kühlen und ihm/ihr Mut zuzusprechen.

Schauen Sie doch mal beim nächsten Supermarkt, vielleicht führt dieser derartige Produkte in seinem Sortiment. Oder überprüfen Sie die Internetseite, doch finden Sie zumeist eine wohlsortierte Übersicht über Aktionen, Angebote und Produkte.

 

pixelstats trackingpixel