Hundefutter & Zubehör


WELCHE HUNDEFUTTER & ZUBEHÖR ANGEBOTE INTERESSIEREN SIE?

Zeitraum wählen

bis

Hundefutter & Zubehör Angebote der Woche 10.12.2018 - 23.12.2018

Leider sind keine aktuellen Produkte verfügbar.

Angebote zu Hundefutter & Zubehör

Mehr aus dieser Kategorie

Hundefutter & Zubehör

Der Hunde zählt neben der Katze zu den beliebtesten Haustieren der Deutschen.  Laut einer aktuellen Statistik des Industrie Heimtierverbandes e.V. leben in Deutschland 13,2 Prozent Hunde, das entspricht einer Gesamtanzahl von 5,3 Millionen. Davon sind mehr als zwei Drittel Rassenhunde, wie zum Beispiel Labrador, Golden Retriever oder der Dackel. Unangefochtene Nummer eins  ist und bleibt allerdings der Schäferhund. Doch auch Mischlinge erfreuen sich großer Beliebtheit. Immerhin ist jeder fünfte Hund in Deutschland ein Mischling.

So viele Vierbeiner müssen natürlich ernährt und bespaßt werden, was sich manchmal als gar nicht so leichtes Unterfangen herausstellt. Die Ernährung eines Hundes sollte immer so artgerecht wie möglich gestaltet werden. Je nach Alter des Hundes gelten bestimmte Ernährungsregeln, an die man sich halten sollte.

Ein Welpe sollte anfangs eher kleinere Portionen bekommen, aber dafür drei- bis viermal am Tag, um den Verdauungsapparat in der Eingewöhnungsphase zu entlasten. Geben Sie außerdem stets das Futter, welches das Hundebaby auch in seinem ersten Zuhause bekommen hat. Überfüttern Sie Ihren Welpen, wird das Wachstum beschleunigt, was zu Muskel- und Knochenschäden führen kann. Entscheidend für einen gesunden Knochenbau ist die Versorgung mit Kalzium und Phosphor. Fertigfuttermittel enthalten in aller Regel alle wichtigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

Für ausgewachsene Vierbeiner reicht eine einmalige Fütterung am Tag aus. Diese sollte zu einer festen Zeit erfolgen. Servieren Sie das Futter niemals frisch aus dem Kühlschrank und räumen Sie nach einer halben Stunde den Futternapf weg. Auf diese Weise wird der Hund zu einer zügigen Nahrungsaufnahme erzogen. Besonders große oder kleine Hunde können ruhig zweimal am Tag gefüttert werden, da sie im Laufe des Tages relativ viel Energie verbrauchen.

Ältere Hunde sind oft ruhiger und haben dementsprechend einen trägeren Verdauungsapparat. Trotzdem ist muss die Versorgung mit Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralien konstant gewährleistet sein.  Dafür bietet sich eigens hergestelltes Seniorenfutter an, welches oft ärmer an Kalorien ist, aber trotzdem alle wichtigen Nährstoffe enthält.

Absolute No-Gos sind Grillreste und Fleisch, welches Knochen enthält. Die Knochensplitter können die Darmwände durchbohren und dramatische Entzündungen hervorrufen, was schlimmstenfalls zum Tode führen kann. Ebenso wenig sollten Essensreste verfüttert werden, da diese oft zu fettig und salzig sind. Manche Lebensmittel sind sogar giftig für den Hund, wie zum Beispiel rohes Schweinefleisch, einige Avocadosorten, Zwiebeln und Schokolade. Sie enthält das Methylxanthin Theobromin, das bei den Vierbeinern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen kann.

Wenn Sie also Ihre Fellschnauze nicht versehentlich vergiften oder fehlernähren wollen, kaufen Sie immer Hundefutter, welches auf die Art und das Alter Ihres Tieres zugeschnitten ist. Bei jedem Discounter und Supermarkt gibt es eine große Auswahl von Hundefutter. Oft haben die Supermärkte auch eine kleine Auswahl an Leinen, Körben, Fressnäpfen oder Spielzeug im Angebot. Achten Sie doch einfach mal beim nächsten Einkauf darauf und machen Sie Ihrem Hund eine Freude – er wird es Ihnen sicher danken.

pixelstats trackingpixel