Pasta, Reis & Konserven


WELCHE PASTA, REIS & KONSERVEN ANGEBOTE INTERESSIEREN SIE?

Zeitraum wählen

bis

Pasta, Reis & Konserven Angebote der Woche 19.06.2017 - 02.07.2017

Leider sind keine aktuellen Produkte verfügbar.

Angebote zu Pasta, Reis & Konserven

Mehr aus dieser Kategorie

Pasta, Reis & Konserven

Was für uns Deutsche die Kartoffel ist, ist für den Italiener die Pasta. Doch auch hierzulande erfreuen sich die verschiedenen Pastavariationen aus Italien größter Beliebtheit. Dass die Pasta seinen Ursprung im Süden hat, ist allerdings nicht 100 prozentig belegt. In China beispielsweise waren Nudeln bereits um 200 vor Christus bekannt. Auch im antiken Griechenland waren Nudelgerichte bekannt. Die erste schriftliche Überlieferung, in der die Nudel in Verbindung mit Italien erwähnt worden ist, stammt aus dem 12. Jahrhundert. Besondere Bedeutung bei der Pastaherstellung hatten Sizilien und Neapel.

Wurden die fadigen Nudeln ursprünglich traditionell frisch und mit der Hand hergestellt, so wird der Großteil der Teigwaren heute industriell produziert. Hauptzutat der meisten Pastasorten, ob industriell oder traditionell, ist Hartweizengrieß. Dieser ist besonders lange haltbar, was auch der Grund dafür ist, dass Nudeln im rohen Zustand fast unendlich lange genießbar sind. Das gilt allerdings nicht für die Pasta all` ouvo; diese besteht aus Hartweizengrieß und Eiern und wird daher auch als Eiernudel bezeichnet.

Es gibt fast 200 Formen, die eine Nudel annehmen kann. Die bekanntesten Sorten sind die langen und dünnen Spaghetti, die gedrehten Fusilli, die schmetterlingsförmigen Farfalle, die Maccheroni mit dem Loch in der Mitte, die Lasagne, welche gerne für Aufläufe und Gratins verwendet wird sowie die schräg abgeschnittenen Penne oder gefüllten Tortelloni. Die beliebteste Nudelsorte in Deutschland und den USA sind übrigens die Spaghetti. 62% der Deutschen favorisieren sie. Danach folgen die Spiralnudel und die Bandnudel. Beliebte Marken sind Buitoni oder Barilla.

Ebenso landestypisch wie essentiell wie die Kartoffel für die Deutschen oder die Pasta für die Italiener, ist der Reis für die Chinesen. Genau wie die beliebten Teigwaren, gehört Reis zu den Lebensmitteln, die sich bei ordnungsgemäßer Lagerung beinahe ewig halten. Die wichtigsten Anbaugebiete für Reis befinden sich in China, Indien und anderen Teilen Südostasiens. Mehr als 95 % des Ertrages wird dort erbracht. Ein großer Teil davon landet dann hier in unseren heimischen Supermärkten und letztendlich, genau wie die Nudel, auf dem Teller bei uns Zuhause. Neben klassischen Reisgerichten, wird in vielen heimischen Küchen Reis inzwischen auch zum Sushi selber machen genutzt. Viel bedarf es dafür nicht und die meisten Zutaten dafür gibt es im klassischen Discounter (vieles speziell während der Asia-Wochen) und Supermarkt.

pixelstats trackingpixel