Pflanzenschutz


WELCHE PFLANZENSCHUTZ ANGEBOTE INTERESSIEREN SIE?

Zeitraum wählen

bis

Pflanzenschutz Angebote der Woche 10.12.2018 - 16.12.2018

Leider sind keine aktuellen Produkte verfügbar.

Angebote zu Pflanzenschutz

Mehr aus dieser Kategorie

Pflanzenschutz

Pflanzenschutz ist eine sehr vielseitige Kategorie, da es zahlreiche Möglichkeiten gibt, seine Pflanzen zu schützen – nicht nur, weil es unterschiedliche Ansatzpunkte gibt sondern auch, weil es verschiedene Schädlinge gibt.

Die einfachste und unkomplizierteste Art sind wohl die „Schädlinge“, die wetterabhängig sind. Also Regen, Wind, Hagel, Frost, Sonne. Um das zarte Grün davor zu schützen reicht meist eine Plane oder extra dafür hergestellte „Mäntel“, die über die Sträucher gezogen und auf die Beete gelegt werden und das Schlimmste verhindern. Dabei sollte man auch im Hinterkopf behalten, dass die meisten Pflanzen ja auch von selbst hätten überleben müssen, wenn sie sich nicht in Ihrem Garten befunden hätten. Dass sie nicht mehr in allen Fällen dazu in der Lage sind, liegt an der Züchtung durch Menschen und der Tatsache, dass viele Pflanzen tatsächlich gar nicht bei uns wachsen würden, da die Bedingungen nicht ihrem natürlichen Lebensraum entsprechen.

Komplizierter wird es schon, wenn die Probleme in Form von Viren, Mikroorganismen, größeren Tieren wie Vögeln, Insekten und Würmern oder Pilzen auftreten. Dann kann es schon sein, dass man auf chemische Mittel zurückgreifen muss. Diese haben unterschiedliche Wirkungen. Einige wirken vorbeugend, indem sie verhindern, dass die Pflanze befallen wird. Das kann zum Beispiel durch das Aussenden von Gerüchen/Stoffen geschehen, die die entsprechenden Lebewesen nicht mögen und sich dadurch nicht weiter nähern. Andere Mittel sorgen für das Absterben der Schädlinge. Dies ist dann schon die etwas dramatischere Methode, da die Stoffe, die hier verwendet werden im Boden oder auf der Pflanze bleiben und eine offensichtlich schädigende Wirkung haben.

Wenn es sich um Pflanzen handelt, deren Früchte oder Bestandteile wie Wurzeln oder Blätter noch gegessen werden sollen (Beeren, Obst, Gemüse wie Möhren, Kartoffeln, Kräuter), sollte man bei der Auswahl Vorsicht walten lassen. Lieber etwas zu wenig als zu viel, lautet hier die Devise. Denn die giftigen Mittel können Auswirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Schlimmeres nach sich ziehen, wenn sie in größeren Mengen aufgenommen werden.

Ob sich Pflanzenschutz bei Ihnen lohnt, welche Sorte es sein soll und wie es angewendet wird, finden Sie am besten durch sorgfältige Recherche in Fachbüchern, dem Internet und durch Experten heraus. Daraufhin können Sie sich dann auf die schädigenden Elemente stürzen – und den Feldzug gegen die Vernichter Ihres Gartens beginnen!

pixelstats trackingpixel