Bettwäsche


WELCHE BETTWÄSCHE ANGEBOTE INTERESSIEREN SIE?

Zeitraum wählen

bis

Bettwäsche Angebote der Woche 12.11.2018 - 25.11.2018

Leider sind keine aktuellen Produkte verfügbar.

Bettwäsche

In der Antike nutzte man Leinentücher, Felle oder Lederüberzüge als Bettwäsche. Im Mittelalter bezog man seine Betten, soweit man es sich leisten konnte, mit seidenen Stoffen oder hüllte sich in große Tücher aus Leinen. Erst in der Neuzeit velor das Aussehen und Design von Betten, Decken und Stoffen allmählich an Prunk und Protz. Und spätestens als es in die Massenproduktion ging, trennte man sich  vom aufwendigen Gestalten seines Schlafgemaches.

Zwar werden unsere heutigen Schlaftextilien nicht mehr ganz so kunstvoll verziert, wie damals noch bei Friedrich dem Großem, trotzdem nehmen sie noch immer einen wichtigen Stellenwert in unserer heutigen Gesellschaft ein. Das Bett gilt, damals wie heute, als Ort der Erholung, der Ruhe und des Schlafes. In unseren Betten wollen wir uns zurückziehen und wohlfühlen. Dazu gehört nicht nur eine bequeme Matratze, sondern auch die richtige Bettwäsche.

Ein gutes Laken ist mindestens genauso wichtig, wie die Bezüge für´s Kopfkissen und die Decke. Dabei sind der Form, Farbe und dem Material fast keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist vor allem, dass die Bettwäsche leicht wechselbar, gut waschbar und natürlich angenehm auf der Haut ist. Daher werden für die meisten Bettwäschen hauptsächlich Baumwolle, Biber und Leinen verwendet, wobei sich Biber-Bettwäsche am besten für den Winter oder kühlere Nächte eignet und Leinen eher für wärmere Jahreszeiten und Gegenden zu empfehlen ist.

Gerade beim Discounter oder im Supermarkt findet man oftmals eine große Auswahl an Bettbezügen, Spannbettlaken oder Bettwäsche für Allergiker. Insbesondere Letzteres hat in den letzten Jahren an Nachfrage zugenommen. Da der Mensch beim Schlafen schwitzt und eine Vielzahl an Hautschuppen verliert, bleiben diese meistens auf der Bettwäsche oder der Matratze zurück und werden von Hausstaubmilben gefressen. Die Milben pflanzen sich unkontolliert fort und produzieren Ausscheidungen, die allergische Reaktionen hervorrufen können. In Textilien fühlen sich die Hausstaubmilben am wohlsten, daher ist die Anschaffung von Antiallergiker-Bettbezügen sinnvoll. Sie verhindert das Eindringen der Milbe in die Decke oder Matratze.

Ebenfalls immer beliebter werden sogenannte Matratzenschoner oder Schonbezüge, welche das Bett oder die Matratze vor Verschmutzungen schützen oder den Liegekomfort erhöhen sollen. Auch hier lohnt sich der Gang zum Discounter. Immer mal wieder haben die Handelsketten günstige Betttextilien im Angebot, die schadstoffgeprüft und durchaus mit dem Sortiment namenhafter Bettenlager zu vergleichen sind.

pixelstats trackingpixel