Prospektdschungel Teil 2: Aldi

15. Mai 2012

Schon mal etwas vom Aldi-Äquator gehört? Er verläuft zwar nicht durch Afrika, den Indischen Ozean, Indonesien und Südamerika um dabei die Nord- von der Südhalbkugel zu teilen, hat aber dennoch die Aufgabe, zwei große geographische Bereiche voneinander abzutrennen; nämlich die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd.

Die Grenze zwischen Aldi Nord und Aldi Süd verläuft vom Westmünsterland über Mühlheim an der Ruhr nach Osten bis nördlich von Fulda.  Aldi Süd Filialen gibt es also in NRW, Saarland, Hessen, Bayern, Rheinland Pfalz und Baden Württemberg. Der Norden und Osten Deutschlands sind beherrscht von Aldi Nord.

Statt aufwendiger Ladendekoration und kostenintensive Werbung setzt Aldi auf niedrige Preise, ein relativ schmales Produktsortiment, dass knapp 700 Artikel umfasst, sowie günstige Angebote in den Bereichen Lebensmittel, Textilien (die Aldi-Gruppe ist der achtgrößte Textilvermarkter in Deutschland) und Unterhaltungselektronik, wie die zahlreichen Produkte von Medion. In den Aldi-Süd-Filialen werden fast alle Produkte der Firma Medion unter der Pseudonym-Marke „Tevion“ angeboten. Des Weiteren bietet Aldi gemeinsam mit Medion und E-Plus den Prepaid-Mobilfunktarif „Aldi Talk“ an.

Aldis Grundidee ist es, ausschließlich Produkte, die als Schnelldreher bezeichnet werden, anzubieten. Dabei handelt es sich um Waren, die relativ häufig im Verkaufsregal wechseln, wie z.B. Konsumgüter des täglichen Bedarfs, darunter Nahrungs- und Reinigungsmittel, Körperpflegeprodukte und Aktionsware, also Güter, bei denen der Konsument ohne langes Überlegen zugreift.

Einmal wöchentlich bringt Aldi Nord einen Prospekt heraus, in dem alle Angebote der Woche präsentiert werden. „Aldi aktuell“ informiert über die Schnäppchen der Woche, wobei sich die Angebotszeiträume von Montag bis Mittwoch und von Donnerstag bis einschließlich Samstag und im Bereich Food und Non-Food erstrecken.

„Aldi informiert…“ lautet der Handzettel von Aldi Süd. Auch dieser erscheint einmal die Woche und wirbt mit wechselnden Food- und Non-Food-Angeboten im gleichen Schichtsystem wie Aldi Nord, also von Montag bis Mittwoch und von Donnerstag bis Sonnabend.

Meistens wird, sowohl bei Aldi Nord, als auch bei Aldi Süd ein Sortiment beworben, welches im Rahmen einer Themenwoche angeboten wird. Darunter zählt beispielsweise ein breites Angebot an Pflanzen, Düngemittel und Gartenmöbel im Frühjahr oder Camping- und Grillausrüstung im Sommer. Zwischendurch gibt es auch immer mal wieder saisonunabhängige Produkte zu günstigen Preisen, wie z.B. typische Lebensmittel aus Italien, Weine oder Süßigkeiten und einseitige Flyer zu einzelnen Produkten, wie Computer, Kühlschränke o.ä., die dem Wochenprospekt beiliegen bzw. in den Filialen ausliegen.

Wie auch Lidl und andere große Discounter bietet Aldi Nord und Aldi Süd seit Januar 2007 auch Reisen und Kurztrips zu vergleichsweise günstigen Preisen an. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Aldi-Reisen-Homepage oder in den Aldi-Reisen-Sonderausgaben, online bzw. kostenlos in Ihrer Filiale. Außerdem bieten beide Discounter einen Blumen-Service sowie Online-Fotoservice an, bei dem Blumensträuße bzw. Papierabzüge und Fotogeschenke von digitalen Bildern direkt nach Hause bestellt werden können.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Prospektdschungel Teil 2: Aldi, 5.0 out of 5 based on 1 rating

  

"Prospektdschungel Teil 2: Aldi" wurde geschrieben von Stephi.

Kommentar schreiben

Google Anzeigen