Bodenbeläge


WELCHE BODENBELÄGE ANGEBOTE INTERESSIEREN SIE?

Zeitraum wählen

bis

Bodenbeläge Angebote der Woche 10.12.2018 - 16.12.2018

Leider sind keine aktuellen Produkte verfügbar.

Angebote zu Bodenbeläge

Mehr aus dieser Kategorie

Bodenbeläge

Es gibt so zahlreiche Bodenbeläge, wie es Geschmäcker gibt. Daher ist es nur noch, sich eine Art auszusuchen, die richtige Farbe und Verarbeitung zu wählen und schließlich den Bodenbelag einzubauen. Die ersten beiden Punkte können Sie alleine oder mit <ihrer Familie/ Ihren Mitbewohnern entscheiden. Letzteres können Sie zwar auch selber machen, im Normalfall empfiehlt sich hier jedoch die Hilfe eines Experten.

Um Ihnen erst mal ein paar Möglichkeiten zu nennen, hier eine kurze Übersicht über die gängigsten Bodenbeläge: Es gibt (Holz-)Fliesen, Kork, Laminat, Teppich, Teppichfliesen, Linoleum, Dielen, Felle, Parkett und Estrich. All diese Arten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Angefangen bei den Teppichen, gibt es zuerst zu sagen, dass besonders in Kinderzimmern dieser Belag sehr zu empfehlen ist. Er bietet ein weiches Laufgefühl, ist rutschfest, fußwarm, schalldämpfend und erlaubt eine große Gestaltungsvielfalt. Gerade bei Kindern, deren Gesundheit noch relativ anfällig ist und die vielleicht auch häufiger mal stürzen, kann Teppichboden daher sehr entlastend sein. Nachteile sind allerdings die hohe Empfindlichkeit (Hitze, Schmutz, Verfärbungen), die Tatsache, dass er nicht einfach zu reinigen und daher sehr pflegeintensiv ist und die Möglichkeit eines Hausstaub- und Milbenbefalls.

Andere Aspekte spielen beispielsweise beim Parkett eine Rolle. Hier haben Sie die Möglichkeit zu zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten, da Sie Muster ohne Probleme selbst bestimmen können. Diese Art von Boden ist außerdem sehr hygienisch, langlebig und abschleifbar, sie verbessert das Raumklima (liegt an den feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften),fußwarm (auf die gute Wärmedämmeigenschaft zurück zu führen) und ist für Fußbodenheizung geeignet. Nachteile sind die Schall- und Trittgeräuschübertragung, die mögliche Riss- und Fugenbildung, die tatsche, dass Parkett nur bedingt für Nassbereich geeignet ist und dass es beim Einbau je nach Muster aufwändig zu verlegen ist.

Wenn Sie nach weiteren Vor- und Nachteilen suchen, dann informieren Sie sich am besten schon vorher, zum Beispiel auf diversen Internetseiten. Dann finden Sie auch heraus, was für Ihre Wohnung am besten passt. Und wenn es dann ans Kaufen geht, gucken Sie doch ruhig auch mal beim Discounter vorbei. Denn auch dort gibt es viele Möglichkeiten, den Boden seiner Wohnung zu gestalten, ohne jedoch dafür ein halbes Vermögen auszugeben. Probieren Sie es doch mal aus!

pixelstats trackingpixel